1957 


 

 2005 


 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Landschaftswandel bei Burgberg

Standort: Blick vom Seifriedsberg auf Burgberg und Grünten

Die Veränderungen sind typisch für viele Gebiete im nördlichen Alpenraum. Im Talboden des Illertals verschwand die Streuobstallee, die Landwirtschaftsparzellen sind heute sehr viel großflächiger und die Straße wurde ausgebaut. Die Iller und der neu ausgebaggerte Ortwanger See sind heute so eingewachsen, dass sie nicht mehr erkennbar sind. Burgberg hat seine Siedlungsfläche stark erweitert. An den Grüntenhängen hat sich die Waldfläche vergrößert. Auffallend ist auch das Wachstum des Burgberger Steinbruches links im Bild.