1920 


 

 2005 


 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wiederbewaldung bei Oberstdorf

Standort: Blick von Westen auf Oberstdorf

Am Hang hinter dem stark gewachsenen Oberstdorf sticht sofort der Bau der Sprungschanze ins Auge. 
Bereits 1920 ist die beginnende Verbuschung steiler Grünflächen nach Nutzungsuafgabe in den oberen Hangbereichen deutlich zu erkennen. Heute sind diese Flächen, abgesehen von Nebelhornbahn und Windwurfflächen dicht bewaldet.